del.icio.usMister WongLinkaARENAgoogle.comTechnoratiYahooMyWebYiggItlive.comdigg.com










Veranstaltung melden

Sie sind Veranstalter und möchten einen Termin eintragen? Registrieren Sie sich hier kostenlos!


Zugang für Veranstalter

Nutzername

Passwort


Mit Winamp anhören Mit Media Player anhören Mit iTunes anhören Mit RealPlayer anhören Mit Phonostar anhören

interessante Termine

Dance in Response

Kurzbeschreibung:
Bei der 3. Ausgabe des Festivals DANCE IN RESPONSE wird Tanz erneut mitten in der eindrucksvollen Architektur des Kleinen Michels erfahrbahr.
Wann?
Donnerstag, 07.12.2017
Uhrzeit:
16:00 Uhr - 23:00 Uhr
Wo genau?
Kirche St. Ansgar (kleiner Michel), Michaelisstr. 5, Hamburg (Hamburg-Mitte)
Kosten:
8,00 €
Kategorie:
Konzerte, Musik, Tanz
Performance Totalitäre Körpe von Anton Rudakov
Quelle: Foto by Christian Scholz

Langbeschreibung

Oktober 2017 - Nach zwei erfolgreichen Ausgaben geht das neue Hamburger Festival DANCE IN RESPONSE in die dritte Runde. Inmitten der eindrucksvollen Architektur des kleinen Michels treffen sich vom Donnerstag, 09. bis Samstag, 11. November 2017 regionale, nationale und internationale Künstler_innen und präsentieren ihre Arbeiten zum Thema „PERFORMING COMMUNITAS - open bodies“. Das übergreifende Phänomen Gemeinschaft steht dabei im Mittelpunkt und wird künstlerisch untersucht und sinnlich erfahrbar: In welchem Zustand bin ich offen für Begegnung? Was macht einen offenen Körper bzw. einen offenen Geist aus? Braucht Gemeinschaft Abgrenzung?

Gezeigt werden Performances, die das Thema auf zwischenmenschlicher, wie auch auf politischer Ebene beleuchten. Im autobiographischen Stück LEVIAH, zum Beispiel, thematisiert die israelische Choreografin Reut Shemesh ihre Zeit als Soldatin beim Militär. TanzMagazine schrieb im August 2016 über das Projekt: „Leviah“ is big, dark, brave, personal, but not private. Reut Shemesh allows dance to handle the art of dealing with vulnerability without portraying the victim as small and powerless“. (M. Suchy) In den Arbeiten der Künstlerinnen Dorota Michalak - Divine Smell of Paste - und Frida Laux - The Pigeon - steht die gemeinschaftliche Erfahrung mit dem Publikum selbst im Vordergrund.

Vor und nach jeder Performance wird eine kurze Phase der Stille im Kirchenraum eingehalten.
Das Festivalteam lädt das Publikum dazu ein, innezuhalten, sich einzustimmen bzw. dem Erlebten
nachzusinnen und zu spüren. Neben den vielschichtigen Performances laden Tanz- und Stimmworkshops zum Mitmachen ein. Außerdem geben Impulsvorträge und Publikumsgespräche die Möglichkeit, individuelle Erlebnisse zu reflektieren und in der Gemeinschaft auszutauschen.

Die einmalige Verbindung und nachhaltige Befruchtung der Operationsfelder Kunst, Kontemplation und Reflexion ist zugleich Merkmal und Konzept von DANCE IN RESPONSE und hebt sich damit
von anderen Hamburger Kunstfestivals ab. Mit seinem hohen, hellen Raum hält der Kleine Michel
als Spielstätte ein außergewöhnliches Setting bereit. Das Festival ist dennoch absolut konfessionsungebunden.

„PERFORMING COMMUNITAS“ lautet das große Thema, mit dem sich DANCE IN RESPONSE nicht nur in dieser Edition, sondern ebenfalls in den kommenden drei Jahren intensiv auseinandersetzen wird. Es fokussiert das Verbindende, das während einer Performance zwischen den Anwesenden entstehen kann und rückt den gemeinschaftsbildenden Aspekt des Theaters in den Vordergrund. „PERFORMING COMMUNITAS“ erforscht die Relevanz von Gemeinschaft in unserer heutigen Gesellschaft und sucht nach einem aktuellen Verständnis zwischen Individualität und Zugehörigkeit, Abgrenzung und Öffnung.

Kontakt

Festival Danse in Response
Ansprechpartner: Marie Werthschulte
Telefon: 0172 - 262 18 98
E-Mail: danceinresponse@gmail.com
Homepage: www.danceinresponse.de

Quelle

Agentur artventure pr
Wohlwillstr. 34
20359 Hamburg
E-Mail: c.amado@artventure-pr.com
Homepage: 

Zur Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungshinweis versenden


Die Verantwortung für die sachliche Richtigkeit der Angaben liegt bei den Veranstaltern.
Logo Termine-Regional